Anna Meredith

Anna Meredith (MBE) ist Komponistin, Produzentin und Interpretin sowohl akustischer als auch elektronischer Musik. Ihr Werk wird oft als „unkategorisierbar“ und „jenseits von Genres“ bezeichnet und bewegt sich im Spannungsfeld von zeitgenössischer Klassik, Kunstpop, Techno, raumgreifenden Installationen und experimentellem Rock.

Ihre Musik ist vielfach aufgeführt worden, von der BBC Last Night of the Proms bis hin zu Body Percussion Flashmobs an Autobahnrastplätzen der britischen M6, als Teil von PRADA, Chloe und Fendi Modekampagnen und Werbefilmen für Apple, in Filmen, im Fernsehen, bei Installationen und Dokumentationen, bei Pop-Festivals, in Clubs und klassischen Konzertsälen. Zudem wird sie regelmäßig von BBC Radio 1, 2, 3, 4, und 6 gefeatured.

Anna war Composer-in-Residence des BBC Scottish Symphony Orchestra und Composer in the House für Sinfonia ViVA. Sie hat für BBC Radio 3 und BBC Radio 6 Music moderiert und absolviert regelmäßig Gastauftritte in Radio und Fernsehen. Als Jurorin war sie unter anderem als Mentorin für Goldie in der Show Classic Goldie zu sehen.

Sie wird von Warp Publishing und Faber Music Publishing in einer neuartigen Zusammenarbeit verlegt und ist eine der ersten Somerset House Studio Residents. 2016 wurde sie von The List auf Platz 1 der Hot 100 unter den Kulturschaffenden gewählt, kam 2018 auf die BBC Women's Hour Power List, und gewann 2019 den Ivor Novello Composer Award for Innovation.

2019 erhielt sie einen MBE für ihre Verdienste für die Musik.

Annas Debütalbum Varmints wurde im März 2016 vom Label Moshi Moshi/PIAS veröffentlicht und von der Kritik gefeiert. Weltweit erhielt es von Presse und Medien 4 bis 5 Sterne und kam unter anderem auf Pitchforks begehrte Best New Music Liste. Für Loud and Quiet war Varmints 2016 das Album des Jahres und im selben Jahr gewann es den Scottish Album of the Year (SAY) Preis.

Ihr zweites Album FIBS kam im Oktober 2019 bei Moshi Moshi/Black Prince Fury heraus und schaffte es in auf die Shortlist für den Hyundai Mercury Prize 2020. Es erhielt die Auszeichnung Album of the Year 2019 von Electronic Music, erschien in zahlreichen Jahresrückblicken und wurde mit 4 und 5 Sterne-Rezensionen überhäuft.

Anna arbeitet und tourt intensiv mit ihrer Band, bestehend aus Anna (Klarinette und Electronics), Maddie Cutter (Cello), Tom Kelly (Tuba), Jack Ross (E-Gitarre) und Sam Wilson (Schlagzeug). Die Band hat Varmints auf Festivals und anderen Venues weltweit aufgeführt, unter anderem beim legendären NPR Tiny Desk – eine Performance, die Bob Boilen als „das aufregendste Tiny Desk, das ich je erlebt habe“ bezeichnet hat. In Zusammenarbeit mit Jugendorchestern aus dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und Georgien tourte die Band daraufhin eine neue Version von Varmints with Orchestra, diesmal mit Orchesterarrangements für Band und Orchester.

Anfang 2020 brachte die Band ihr neues Album FIBS im Vereinigten Königreich zur Aufführung, mit ausverkauften Shows in London, Leeds, Bristol, Glasgow und Brighton. Neue Termine für die aufgrund der Pandemie gestrichenen Touren und Festivalauftritte im Vereinigten Königreich, Europa, den USA, Kanada und Australien sind in Planung.

Eine von Annas neusten Kompositionen ist Five Telegrams, ein großangelegtes Orchesterstück, das sie in Zusammenarbeit mit der mit dem Tony Award ausgezeichneten Visual Designfirma 59 Productions im gemeinsamen Auftrag der BBC Proms, Edinburgh International Festival und 14-18 Now konzipierte. Aufgeführt wurde Five Telegrams vom BBC Youth Orchestra, dem Proms Youth Ensemble, und dem National Youth Choir of Great Britain sowohl in als auch vor der Royal Albert Hall anlässlich der First Night of the Proms und vor der Usher Hall als Auftaktkonzert des Edinburgh International Festival.

Anno, das aus Annas Musik, Vivaldis Vier Jahreszeiten, und Visuals von Annas Schwester, der Illustratorin Eleanor Meredith, besteht, ist vielfach vom Scottish Ensemble aufgeführt worden, unter anderem in den Niederlanden, Japan, und im Vereinigten Königreich. Für Juni 2020 war eine zehntägige Tour von Anno mit dem Australian Chamber Orchestra und Anna an Electronics geplant. Im Sommer 2018 wurde eine Aufnahme von Anno bei Moshi Moshi Records veröffentlicht.

Ihre (zusammen mit dem Choreographen David Ogle verfassten) Body Percussion Stücke HandsFree und Connect It waren Teil der preisgekrönten BBC Kampagne Ten Pieces. Im Rahmen von Ten Pieces brachte die Hälfte aller Grundschulkinder im Vereinigten Königreich Connect It zur Aufführung, parallel zu von Anna geleiteten Ausstrahlungen, Workshops und Aufführungen. Anna und David haben HandsFree mit Jugendorchestern auf der ganzen Welt, von der Elbphilharmonie Hamburg über Island bis zu den USA, einstudiert.

Anna hat ihr Repertoire um Film- und Fernsehmusik erweitert. Sie hat den Soundtrack zu Bo Burnhams extrem erfolgreichen Spielfilm-Regiedebüt Eighth Grade verfasst; darauf folgte ihr erster TV-Soundtrack für Living With Yourself auf Netflix. Ihre Musik ist mittlerweile in zahlreichen Filmen und Fernsehsendungen zu hören, unter anderem in Yorgos Lathimos' The Favourite.

Zu weiteren Projekten aus jüngster Zeit zählen eine Installation für die Eisbearbeitungsmaschine der Eislaufhalle des Somerset House, zahlreiche Arbeiten für das Ligeti Quartet, das weltweit erste Konzert für Beatboxing und Orchester, Orchesterarrangements für Laura Marling, The Stranglers, und Sigur Rós, Remixe, und eine von Bach inspirierte vierteilige elektronische Installation für die Marks and Spencer und Selfridges verbindenden Fahrstühle im Manchester Arndale Einkaufszentrum anlässlich des Manchester International Festival.

Website Anna Meredith: hier klicken!